Donnerstag, 7. November 2019


https://www.amazon.de/Scanning-Mentaltechniken-gegen-emotionalen-Stress/dp/1500546089/ref=pd_rhf_se_p_img_2?ie=UTF8&psc=1&refRID=FREBV2RYCHBKHN66TZZH


Scanning ist die neueste Entdeckung aus der „Werkstatt der Psychologie der Emotionalen Intelligenz“, um negative Gefühle zu mindern und positive Erfahrungen zu verstärken. Die Entwicklung von Scanning war erst möglich dank tiefer gehender Erkenntnisse der Gefühlspsychologie. 


Was unterscheidet Scanning von simplem „Bodyscann“ oder „MBSR“? Die Unterschiede sind erheblich – und für die deutlich vertiefte und schnellere Wirksamkeit von Scanning verantwortlich. Anders als beim aus dem Buddhismus stammenden Körperscan, aus dem auch MBSR entstand, definiert Scanning zunächst einmal genauer, was Fühlen ist und was Bewertungen und Werterfahrungen sind. Diese psychologischen Grundlagen waren zurzeit von Jon Kabat-Zinn, der MBSR weltweit populär machte, noch nicht gegeben. Sie entwickelten sich erst mit der Psychologie der Emotionalen Intelligenz seit Daniel Goleman ab etwa 2000. Erst mit dieser genaueren begrifflichen Fokussierung lassen sich mentale Probleme gezielter und effektiver beeinflussen als jemals zuvor.
 
 Für Scanning gibt es kein Vorbild
in der Geschichte der Mentaltechniken

Scanning beruht auf einem revolutionären neuen Meditationsprinzip.  Statt wie in den klassischen Mentaltechniken fokussieren wir unsere Aufmerksamkeit zum Beispiel nicht

–  auf den Atem
–  auf Schwere, Wärme oder Kühle
–  Anspannen und Loslassen der Muskeln
–  imaginierte Bilder
–  Mantras
-  oder nur vage auf "Gefühle", ohne Fühlen ausreichend zu verstehen
–  gedankliche Vorsätze 
 –  sondern auf sogenannte "Attractios" und "Aversios"  ...

Scanning könnte ähnlich populär werden wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung. Aber Scanning reicht viel weiter als diese Techniken.  Es ist denkbar, dass Scanning schon bald wegen seiner überragenden Möglichkeiten einen Siegeszug um die Welt antreten wird. Scanning ist so etwas wie eine Revolution auf dem Gebiet der Mentaltechniken. Wenn Sie nach effektiven Methoden psychischer Veränderung suchen, dann wird Ihnen hier eine einfache, hochwirksame – und vor allem schnelle – Technik zur Verfügung gestellt, die ausschließlich natürliche Mittel einsetzt.

– Scanning entschärft und neutralisiert emotionale Probleme und löst gedankliche Zwänge.
– Scanning macht gewappneter für Stressbelastungen
– Mit Scanning erholen Sie sich schneller
– Scanning steigert Ihre kreativen Fähigkeiten
– Scanning ist die natürlichste Mentaltechnik der Welt, denn Scanning setzt keine  

   Suggestionen, Bilder, Formeln oder Mantras ein
– Scanning verschafft Ihnen neue Frische, Kraft und Konzentration
– Scanning macht - offensichtlich - glücklicher!


Zu viel versprochen? Probieren Sie es doch einfach aus!


______________________________________________________________


GESELLSCHAFTSKRITIK
https://www.amazon.de/Sieben-Gr%C3%BCnde-warum-nicht-k%C3%B6nnten/dp/1500187240?ie=UTF8&keywords=Sieben%20Gr%C3%BCnde%2C%20warum%20wir%20nicht%20so%20gut%20sind%2C%20wie%20wir%20sein%20k%C3%B6nnten&qid=1403024189&ref_=sr_1_2&sr=8-2

Menschliche Verrohung, wie wir sie gegenwärtig erleben, begann schon mit dem Auftauchen des Homo sapiens. Und die Prognose bleibt weiter ungünstig. Ein großer Teil der Menschen ist aggressiv und gleichgültig. Habgier, Egoismus, Verachtung, Niedertracht, Hass und Rache, Vergeltungsdenken, Aggressivität und Lust am Bösen sind an der Tagesordnung. Ein britischer Historiker hat einmal die Kriegstoten der bisherigen Menschheitsgeschichte gezählt, soweit rekonstruierbar: Bis zu dreieinhalb Milliarden Tote, also etwa die halbe gegenwärtige Weltbevölkerung. Dazu Folter, Hunger, Vergewaltigung, Unterdrückung, Mord durch Inquisition, Mord aus politischer Willkür, Amokläufer, Psychopathen, Selbstmordattentäter und Sprengstoffanschläge - und das bis in die jüngste Gegenwart … Eigentlich hätte schon ein zehnjähriges Kind mit durchschnittlicher Intelligenz bemerken können, dass die Juden zur Zeit des Nationalsozialismus gar kein gemeinsames Merkmal hatten wie "minderwertige Rasse", "Weltverschwörer", "Ausbeuter". Erst recht nicht, um dann 6 Millionen Menschen zu töten. Dazu musste man sich ja nur irgendein jüdisches Schulkind, die alte jüdische Gemüsehändlerin an der Ecke oder irgendeinen arbeitslosen jüdischen Arbeiter ansehen. Hinter alledem steckt also auch noch ein offensichtliches Intelligenzdefizit. Allerdings: Dann gibt es neben so viel "schlechtem Menschenmaterial" auch noch die Guten, Friedlichen, Hilfsbereiten, Kooperativen ...


Hier klicken für:
amazon mobi-Format
XinXii-eBooks 
Kobo-eBook-Reader
Hier gehts zum Blog:

   

Über den Autor (WIKIPEDIA)

Hier klicken für Trainingsangebote 


Zum Link: "Stehen Sie drüber!"
Zum Link: "Die Kraft der positiven Gefühle" - Mentaltechniken
Zum Link: "EQ-Training" - Praxis der Emotionalen Intelligenz
Zum Link: "Mythos Emotionale Intelligenz" - Allgemeine Grundlegung
  • Die Kraft der positiven Gefühle. Mit neuen Mentaltechniken innerlich frei werden. dtv, München 2001, II. Aufl. 2002. Erweiterte Neuausgabe, eBook und Paperback: Amazon
  • Stehen Sie drüber. Sich sekundenschnell von negativen Gefühlen befreien. MVG, Landsberg 2002. Erweiterte Neuausgabe, eBook und Paperback: Amazon
  • Mythos Emotionale Intelligenz. Kollateral-Verlag, Sulzbach. Erweiterte Neuausgabe, eBook und Paperback: Amazon
  • Montag oder Die Reise nach innen. Droemer, München. Erweiterte Neuausgabe, eBook und Paperback: Amazon
  • EQ-Training. Die Praxis der Emotionalen Intelligenz. Langen-Müller, München. Erweiterte Neuausgabe, eBook und Paperback: Amazon
GESELLSCHAFTSKRITIK
https://www.amazon.de/Ist-Holocaust-Ansichtssache-Sieben-  Gesellschaft/dp/1500276286/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1467976171&sr=8-1&keywords=Ist+der  +Holocaust+Ansichtssache%3F

ZUM BUCH

Fragt man nicht Wis­sen­schaft­ler, son­dern All­tags­men­schen, was ei­gent­lich so viel Leid und Un­glück in der bishe­rigen Mensch­heits­ge­schich­te ver­ur­sacht hat – ge­schätzte bis zu drei­ein­halb Mil­liar­den Tote, also etwa die hal­be ge­gen­wär­ti­ge Welt­be­völ­ke­rung, al­lein in al­len bis­he­ri­gen Krie­gen – dazu Fol­ter, Hun­ger, Ver­ge­walti­gung, Un­ter­drü­ckung, Mord durch In­qui­si­tion, Mord aus politi­scher Will­kür, pro­fa­ner All­tags-Mord, selbst­herr­li­che Ge­richte, Amok­läu­fer, Psy­cho­pa­then, Selbst­mord­at­ten­tä­ter und Spreng­stoff­an­schläge – und dies bis in die jüng­ste Ge­gen­wart …

... dann wer­den sie zu Recht auf un­sere mensch­li­che Hab­gier ver­wei­sen, auf Egois­mus, Ver­ach­tung, Nie­der­tracht, Gleich­gül­tig­keit, Ent­täu­schung, Hass und Ra­che, Ver­gel­tungs­den­ken, Ag­gres­si­vi­tät und Lust am Bö­sen …

… und übersehen dabei, dass sich dar­über hin­aus eine der mensch­li­chen Spe­zies eige­ne Krank­heit des Be­wer­tens di­ag­nos­ti­zie­ren lässt, die sol­chen Moti­ven we­sent­lich zu­grun­de liegt. Ne­ben wei­te­ren Defi­zi­ten wie ana­ly­ti­scher Schwä­che, feh­len­der Selbst­kon­trolle, zwang­hafter Lager­bil­dung, un­zu­rei­chen­dem Le­bens­ver­ständ­nis, Moti­va­tio­nen aus – wenn man so sa­gen will –„dunk­len Quel­len“ und der all­seits be­kann­ten Raub­tier­ge­sin­nung des Ho­mo sa­piens.

Anhand von sie­ben The­sen und zahl­rei­chen ex­em­pla­ri­schen Fäl­len – dar­un­ter auch dem Ho­lo­caust als wohl grau­sam­stem Ver­bre­chen der Mensch­heitsge­schich­te – wird ge­zeigt, dass die­ser welt­weite ge­sell­schaft­li­che Zu­stand weit­ge­hend sta­bil ist, sich bes­ten­falls gra­du­ell und in Wel­len­be­we­gun­gen zum Po­si­ti­ven ver­än­dert, aber ohne ent­schei­den­den Pha­sen- oder Qua­li­täts­sprung – und wa­rum die Prog­no­se für we­sentli­chen und nach­hal­ti­gen Fort­schritt ne­ga­tiv ist.

Trotzdem liegt in einem besseren Ver­ständ­nis unse­rer allge­mei­nen Lebens­ziele ein gro­ßes Poten­tial positi­ver Ver­än­derung. Indem wir die klassi­schen Moral­be­grün­dungen an unse­ren tatsäch­lichen Wert­ent­schei­dun­gen messen, lässt sich der welt­weite Level von Lebens­qualität um ein Viel­fa­ches steigern …

     THESEN:

1.                  Analy­ti­sche Defi­zite
2.                  Die Raub­tier­ge­sin­nung des Homo sa­piens
3.                  Die Krank­heit des Be­wer­tens
4.                  Zwang­hafte La­ger­bil­dung
5.                  Unzu­rei­chen­des Le­bens­ver­ständ­nis
6.                  Feh­lende Selbst­kon­trolle
7.                  Motiva­tio­n aus dunk­len Quel­len

 INHALT:
 
·         THESE 1  „Analyti­sche Defi­zite“
·         Das Schafher­den-Mo­dell
·         THESE 2  „Die Raub­tier­ge­sin­nung des Ho­mo sa­piens“
·         Das Wolfsru­del-Prin­zip
·         Geldstrafen für Kar­tell­sün­der
·         Millionäre als Herr­scher der Welt
·         Spionage – schamloses Aus­for­schen der Op­fer
·         Der gegen­wär­tige Zu­stand der Welt und das ver­füh­reri­sche Bild mode­raten Fort­schritts
·         Das Ich-bombe-dich-weg-Prin­zip
·         Ist die Aufklä­rung ste­cken­ge­blie­ben?
·         THESE 3  „Die Krank­heit des Be­wer­tens“
·         Das Schweiß­fuß-Käse-Mo­dell
·         Das Ich-liebe-meine-Mut­ter-Mo­dell
·         Haben wir Be­wer­tun­gen oder „ha­ben uns“ die Be­wer­tun­gen?
·         Bloßes Wertmei­nen
·         „Meinung“ statt Be­wer­tung
·         Die fehlende Defi­ni­tion des Po­siti­ven und Ne­ga­ti­ven im Le­ben als ana­ly­ti­sches Defi­zit
·         Beliebig­keitsbe­wer­tun­gen
·         Haben Bewer­tun­gen Zwangs­cha­rak­ter? Kön­nen Be­wer­tun­gen wahn­haft sein?
·         Das Vier-Apfel­stü­cke-Mo­dell
·         Wertkämpfe und geisti­ger Dorn­rö­schen­schlaf
·         THESE 4 „Zwang­hafte La­ger­bil­dung“
·         Die Blau-Rot-Grün-Hypo­these
·         Lagerbildung zwi­schen Staa­ten
·         THESE 5  „Unzurei­chen­des Le­bens­ver­ständ­nis“
·         Zehn Gebote, Gol­dene Re­gel, Ka­tego­ri­scher Impe­ra­tiv
·         Subjektiver Wert­plu­ralis­mus statt Wert­ob­jek­ti­vis­mus
·         Das Kisten­mo­dell der Ge­sell­schaft
·         Das (auf der Hand lie­gen­de) Nicht­be­tei­li­gungs-Mo­dell
·         Das Beteili­gungs­prin­zip
·         THESE 6  „Fehlende Selbst­kon­trolle“
·         Willensfreiheit
·         Hitler auf dem Ober­salz­berg
·         THESE 7  „Motiva­tion aus dunk­len Quel­len“ 

Hier klicken zum Buch
"Ist der Holocaust Ansichtssache?" für:
________________________________________

Weitere Sachbuchlinks – bitte anklicken …
Stress- und Konfliktbewältigung mit
"Emotionaler Intelligenz"
Direkter Link zum Buch ...

Neueste Methoden, wie man Angst, Ärger, Trauer, Eifersucht und andere belastende Emotionen schneller als jemals zuvor in den Griff bekommt …

In den vergangenen Jahren sind im Rahmen der Psychologie der "Emotionalen Intelligenz" neue hochwirksame Techniken entwickelt worden, um bei Stress und Konflikten besser mit den eigenen Gefühlen, Stimmungen, Emotionen, Affekten und Bewertungen umzugehen. Dazu zählen die "Ja-Nein-Technik", die "Problem-Desensibilisierung", die "Technik des desen-sibilisierenden Blicks" und das "Gedankensetzen". Sie können dieses einfache und doch sehr effektive Mentaltraining bei Konflikten im Beruf, im Privatleben und in der Ausbildung jederzeit einsetzen, um sich von hinderlichen Gefühlen wie Nervosität, Befangenheit, Lampenfieber, Impulsivität, Redeangst oder Angst vor Fehlern zu befreien. Mit den gleichen Methoden lässt sich auch unser gesamtes Fühlen in Richtung auf immer weniger Leiden und mehr Wohlbehagen, positive Gefühle und Motivation hin entwickeln. So wird eine existentielle Umorientierung im Sinne "Emotionaler Intelligenz" eingeleitet. 

Wir verfügen damit zum ersten Mal in der Geschichte der Mentaltechniken über psychologisch klar definierte mentale Instrumente, die sich mit einiger Übung leicht auch in Aktion, also innerhalb unserer Tagesaktivitäten, im Stress, in der Arbeit, im Gespräch, beim Vortrag, bei schwierigen Verhandlungen und Verkaufsgesprächen, im Sport – vor allem auch bei Herausforderungen, die umgehendes Handeln erfordern – einsetzen lassen.
 



https://www.amazon.de/Mythos-Emotionale-Intelligenz-Einf%C3%BChrung-Psychologie/dp/1507707940?ie=UTF8&keywords=Peter%20Schmidt%20Mythos%20Emotionale%20Intelligenz%20CreateSpace&qid=1422196038&ref_=sr_1_1&sr=8-1


 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------



____________________________________________

Übersicht: Liste aller Literaturlinks

BELLETRISTIK
http://autoren-info-peter-schmidt.blogspot.de/
http://autor-peter-schmidt-pressestimmen.blogspot.de/
http://moskau-washington-thriller.blogspot.de/
http://biografie-peter-schmidt.blogspot.de/
http://peter-schmidt-bibliografie.blogspot.de/
http://autor-peter-schmidt-liste-sachbuch.blogspot.de/
http://schafspelz-agententhriller.blogspot.de/
http://peter-schmidt-belletristik-links.blogspot.de/…
http://die-stunde-des-geschichtenerzaehlers.blogspot.de/
http://linders-liste-krimi.blogspot.de/
http://peter-schmidt-neue-printitel.blogspot.de/
http://maedchenfaenger-psychothriller.blogspot.de/
http://autor-peter-schmidt.blogspot.de/
http://peter-schmidt-aktuelle-literaturlinks.blogspot.de/
http://peter-schmidt-wikipedia.blogspot.de/
http://peter-schmidt-alle-literatur-blogs.blogspot.de/
http://agententhriller.blogspot.de/
http://das-veteranentreffen-agententhriller.blogspot.de/
http://peter-schmidt-schwarzer-freitag-krimi.blogspot.de/
http://montag-reise-nach-innen.blogspot.de/
http://belletristik-und-sachbuch.blogspot.de/
http://mehnerts-fall.blogspot.de/
http://endorphase-x-thriller.blogspot.de/
http://winger-thriller.blogspot.de/
http://die-stunde-des-geschichtenerzaehlers.blogspot.de/
http://einmal-sonne-und-zurueck-reisesatiren.blogspot.de/
http://harris-psychothriller-peter-schmidt.blogspot.de/
http://roulett-krimi.blogspot.de/
http://regeln-der-gewalt.blogspot.de/
http://peter-schmidt-google-play.blogspot.de/



I m p r e s s u m
Peter Schmidt
45883 Gelsenkirchen
Mail: peter.s c h m i d t 11@arcor.de 
(Spamschutz: Leerstellen im Namen weglassen)

_____________________________

HINWEIS ZUM DATENSCHUTZ

Der Autor dieser Seite, Peter Schmidt

1.      sammelt keinerlei Daten
2.      weder persönliche
3.      noch statistische Informationen
4.      setzt keine Cookies
5.      verarbeitet keine Seitenzugriffe

Es handelt sich um eine reine Informationsseite des Autors,
welche Buchtitel, Rezensionen oder Hinweise bei
Anbietern verfügbar sind.

Links zu anderen Seitenbetreibern können eventuell dort beim
Aufruf einer Seite zur Nutzung von Cookies oder anderen
Datenerhebungen führen, von denen der Autor dieser Seite
keine Kenntnis hat.
 
Der Betreiber des aktiven Blog-Systems  „blogspot“ (Google)
erteilt gegebenenfalls separate Auskunft über verwendete
Datennutzungen.